Bücher der Verlage

Ibiza BlutMördersuche auf der schönen Mittelmeerinsel Ibiza, jenseits von Massentourismus und Sonnenbrand. Aber nicht alles ist Fiktion in diesem Kriminalroman. Eine wichtige Rolle spielt z. B. das Attentat auf den französischen Sozialisten und Friedenspolitiker Professor Jean Jaurès am Vorabend des Ersten Weltkriegs, als sich das außenpolitische Klima in ganz Europa drastisch verschlechtert hatte und nahezu überall die nationalistischen Scharfmacher Oberwasser gewannen.

Auf Ibiza finden deutsche Kinder am Strand ein angeschwemmtes Paket voller Drogen. Fast zeitgleich werden auf Mallorca bei der Explosion einer Autobombe

vor dem Haus eines bekannten Musikproduzenten fünf Menschen getötet. Auch hier sind Drogen im Spiel.
Journalist Rick Helmbach recherchiert für eine Reportage über das spektakuläre Geschehen auf Mallorca und stößt schon bald auf Verbindungen zwischen den beiden Fällen.
Mit seiner Freundin, der ibizenkischen Kriminalbeamtin Sofia Ruiz Cardona, macht er sich auf die Spurensuche, die ihn zurück bis zum berühmten Korsarenkapitän Antonio Riquer führt. Und natürlich zu den schönen Buchten und Steilküsten Ibizas, zur Felseninsel Es Vedrà und anderen geheimnisvollen Orten.

Fred J. Heidemann lebt seit vielen Jahren auf Ibiza, spricht die Sprache der Einheimischen und kennt sich bestens aus. Der studierte Jurist war stellvertretender Geschäftsführer des Biedenkopf-Instituts, danach hat er viele Jahre als Ministerialdirigent, Leiter der Sächsischen Landesvertretung und Bevollmächtigter des Freistaates Sachsen beim Bund gearbeitet. Er ist Verfasser zahlreicher wirtschafts- und gesellschaftswissenschaftlicher Bücher und Artikel.

Das Buch ist erschienen bei éditions trèves