Bücher der Verlage

Kriemhild und ihre Brder

Kriemhild von Burgund, die Schwester der Könige Gunther, Gernot und Giselher – sie sucht in einer von Männern dominierten Welt voller Machtspiele und Intrigen ihren eigenen Weg.
Nach einem furchtbaren Albtraum fasst die junge Prinzessin den Entschluss, niemals einen Mann zu heiraten. Doch als eines Tages Siegfried von Xanten in Worms erscheint, ist plötzlich alles anders. Aber Siegfried ist nicht nur ein strahlender Held, er hat auch seine düsteren Seiten. Was will Siegfried wirklich? Welche Geheimnisse hütet er? Und

warum verhält er sich manchmal so sonderbar, ja geradezu verstörend?
Während der junge König Giselher dem Mann aus Xanten wie einem Bruder zugetan ist, ruft dessen Aufenthalt in Worms zugleich Neider und Feinde auf den Plan. Allen voran den alten Heermeister Burgunds, Hagen von Tronje.
Auch Gunther verfolgt seine eigenen Pläne ohne Rücksicht auf andere. Als er schließlich die schöne Brünhild von Island durch einen arglistigen Betrug zur Frau gewinnt, überstürzen sich die Ereignisse, und nichts ist mehr so, wie es einmal war ...

Holger Höcke hat den Sagenstoff des Nibelungenliedes völlig neu erzählt und dabei mit vielen originellen Ideen gewürzt. Ein packender Roman im Spannungsfeld zwischen historischer Realität, Sage und Märchen.
So hat man diese Geschichte noch nie gelesen – Überraschung und Hochspannung garantiert!

Kriemhild fuhr hoch.
Ein Geräusch war da. Ein Geräusch in der Frauenkemenate.
Benommen richtete sie sich auf. Schemenhaft kamen ihr die Ereignisse des Abends zu Bewusstsein. Das Festmahl. Der Mord. Der Zwerg.
Ihre Augen waren verklebt, müde und überreizt vom langen Wachsein, und ließen sich kaum öffnen. Als sie sie aufschlug, sah sie etwas, das nicht in die Kammer gehörte. Da stand jemand. Unmittelbar vor ihrem Bett. Ein Zittern überfiel ihren Körper. Sie schluckte, schloss die Augen und wusste doch, dass das nichts helfen würde.

Holger Höcke, geboren 1962, wuchs in Mainz auf. In seinem Studium der Germanistik war deutsche Literatur des Mittelalters ein Schwerpunkt. Der Autor ist hauptberuflich Redakteur in einem Schulbuchverlag. Heute lebt er in Zwingenberg an der hessischen Bergstraße.
Aus seiner Feder stammen die Erzählung "Der Zecher vom Fastnachtsbrunnen" und der historische Roman "Der Mönch von Eberbach".

 

Das Buch ist erschienen im Rhein-Mosel-Verlag