Bücher der Verlage

Karikaturen und CartoonsDie beiden Künstlerfreunde zeigen in dieser Ausstellung Arbeiten auf Papier, die man „erlebte Zeitgeschichte“ nennen könnte. In der karikaturistischen Grundintention sind sie sich – formal
gesehen – einig: mit wenigen sicher gesetzten Strichen und klaren Linien die markanten, wesentlichen Merkmale und Charaktereigenschaften ihrer Figuren zum Vor-Schein zu bringen, dabei aber die dargestellten Personen nie zu verletzen, sondern „kameradschaftlich“-charmant wiederzugeben.

So sind viele Zeichnungen eine Hommage und „Liebeserklärung“ an Freunde, Bekannte und prominente Persönlichkeiten. Durch eine spontane Malauffassung – Mazura mit spitzer Feder, Szymannsky mit rundem Pinsel – wirken die Zeichnungen äußerst lebendig.
Während Mazura besonders seine Freunde aus dem Theatermilieu liebevoll mit den entsprechenden Attributen ausstattet, sie in typischen Situationen darstellt und ihnen zeichnerisch seine Reverenz erweist, erzählt Szymannsky in seinen farbigen Cartoons kleine komisch-humoristische Geschichten, welche auch dem ernsten Betrachter ein Schmunzeln abnötigen.

Franz Mazura (* 1924), als Sänger- Schauspieler eine Koryphäe, über Jahrzehnte eine feste Größe am Nationaltheater Mannheim, von wo aus er immer wieder Engagements an den großen Opernbühnen der Welt erhielt.
Rainer Szymannsky (* 1944) arbeitete als Bautechniker und pflegt das künstlerische Erbe seines Vaters, der als Meisterschüler an der Karlsruher und später an der Münchner Akademie in den 20er-Jahren zum Kreis um Slevogt und Dill gehörte. Zeichnerisch geht er seine eigenen Wege und folgt seinem großen Vorbild Olaf Gulbransson.

 Das Buch ist erschienen im Worms Verlag