Bücher der Verlage

Wolfgang Orians Kalmückien thKalmückien ist eine autonome Republik innerhalb der Russischen Föderation. Sie steht mit allem Recht in der Reihe der unbekannten Länder: Das einzige buddhistische Land in Europa und wohl auch das einzige in der Welt, in dem Schach ein Unterrichtsfach in der Schule ist. In der unendlich scheinenden Steppe leben Saigas, die schon zu Zeiten der Mammute in Herden von bis zu 100.000 Tieren durch die weite Landschaft zogen - heute sind sie allerdings vom Aussterben bedroht.

Im Wolgadelta am Kaspischen Meer wachsen riesige Lotusfelder, die nur schwer in einem Labyrinth aus Schilf zu finden sind. Die Kalmücken sind Nachfahren der Oiraten, wie die westmongolischen Stämme heißen, die mit Dschingis Khan die halbe Welt beherrschten. Ein ehemaliger Präsident der Republik behauptet, von Außerirdischen entführt worden zu sein, ein Dschangarsänger bekommt seine Inspirationen direkt aus dem Kosmos. Das gesamte Volk der Kalmücken wurde 1943 von Stalin wegen (vermeintlicher) Kollaboration mit der Wehrmacht nach Sibirien verbannt und durfte erst Jahre nach dem Tod des Diktators in die Heimat zurückkehren. Zwischen Deutschland und Kalmückien gibt es eine Vielzahl weiterer Verbindungen.

Das waren Gründe genug für die Autoren, nach Kalmückien zu reisen. Ihre großen und kleinen Abenteuer beschreiben Sie in spannenden Reportagen und Hintergrundberichten. Das Buch enthält Tipps und Reisehinweise für Individualreisende und QR-Codes, die zu Filmen leiten, die einen visuellen Eindruck des unbekannten Landes Kalmückien geben.

.

Das Buch ist erschienen im Achter Verlag