Bücher der Verlage

Monika Littau Die sehende Sintiza thOktober 1899. Mitten in der Natur wird ein Mädchen geboren. Die Eltern nennen es laut Taufurkunde Margarethe. Ihr Rufname aber ist Buchela, denn geboren wurde sie unter einer Buche.
Die Buchela war eine Sintiza, war Fahrende und Sesshafte, war Hausiererin, Wahrsagerin, psychologische Beraterin. Im Nationalsozialismus wurde ihre Familie verfolgt, inhaftiert, deportiert und ermordet. Aber in der Nachkriegszeit machte ihre Vorhersage des Wahlsiegs von

Konrad Adenauer Margarethe Goussanthier zur berühmten Persönlichkeit. Madame Buchela wurde zur Pythia von Bonn.

Dieser Roman wurde erstmals 2012 unter dem Titel »Vom Sehen und Sagen« veröffentlicht.

"Monika Littau hat einen bemerkenswert einfühlsamen und sorgfältig recherchierten Biografieroman über die hellsichtige Ratgeberin von Konrad Adenauer, Ludwig Erhard und gekrönten Häuptern wie Exkaiserin Soraya von Persien verfasst. (...) Mit traumwandlerischer Sicherheit verschmilzt die Autorin den Lebensweg der Buchela mit der eigenen literarischen Kraft und Ausdrucksstärke." (Judith Schumacher, Rhein-Zeitung, 08.05.2012)

"Das Buch (ist) ein interessantes und spannendes Kaleidoskop deutscher Vor- und Nachkriegsgeschichte." (Ruhr Nachrichten, 18. April 2012)

Titelfoto: © ullstein bild

Das Buch ist erschienen im Rhein-Mosel-Verlag