Startseite

DSCN9740-Michael-Adrian-und-Joerg-SabrowskiMichael Adrian (19.1.1963 – 10.4.2015) war ein Büchermensch. Nach langen Jahren als Angestellter in einem Verlag wechselte er 2010 in die Freiberuflichkeit. In seiner eigenen Dienstleistungs-Firma aDRIAN.medienundbuch war er fortan zuständig für das, was ihm am Herzen lag: Bücher, optisch einwandfrei gestaltet und ordentlich lektoriert. Seine Leidenschaft galt der Literatur aus Malaysia, die er auch selbst verlegen oder zumindest als Projektleiter betreuen wollte. Dazu sollte es leider nicht mehr kommen.

Von 2006 bis 2015 war er Vorsitzender des Verlegerverbandes Verlags-Karree e. V., also vom Zeitpunkt der Vereinsgründung der zuvor bereits als lose Vereinigung existierenden Verlegergruppe. Mit sehr viel Engagement brachte er sich hier ein und versuchte stets, im Dialog für alle anstehenden Probleme eine Lösung zu finden, mit der jeder Beteiligte zufrieden sein konnte. Sein ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden verließ ihn nie.

Auf der Frankfurter Buchmesse war er regelmäßig mit einem eigenen Verlagsstand vertreten sowie als Vertreter von terre des hommes. Und stets beriet er gerne, gab Tipps, war Ansprechpartner für alles und jeden.

Auf der vergangenen Buchmesse in Frankfurt sprach er davon, wie seltsam es sei zu wissen, das dies seine letzte Buchmesse sei. Was blieb da, als ihn in den Arm zu nehmen?

Michael Adrian gehörte seit 35 Jahren der SPD Königswinter an, wo er sich zehn Jahre im Ortsvereinsvorstand und als Pressesprecher der SPD verdient machte. Der SPD-Fraktion gehörte er ab 2009 als Ausschussmitglied unter anderem im Sport-, Sozial und Jugendhilfe-Ausschuss an, zuletzt im Planungsaus-Ausschuss. Er war Sozialdemokrat mit Leib und Seele.

Seine Krankheit, die er selbst recht früh als unheilbar einstufte, trug er mit Würde, teils auch mit Humor. Bewusst verabschiedete er sich von Menschen, die ihm lieb waren, und von seinem geliebten Österreich, das er noch einmal mit seiner Lebensgefährtin Sabine Krieger-Mattila besuchte, bevor er den Kampf gegen den Krebs verlor.

Michael Adrian wird uns allen sehr fehlen.

 

Michael