Bücher der Verlage

Aufbruch in RheinhessenKultureller und gesellschaftlicher Wandel nach 1945.
In den Nachkriegsjahrzehnten veränderte sich (nicht nur) Rheinhessen grundlegend. Der vorliegende Band, hervorgegangen aus einer Tagung des Historischen Vereins Rheinhessen und der Kulturkoordination der Stadt Worms im Jahr 2016, zeigt, welchen Einfluss die Zuwanderung und die Stadt-Land-Wanderung hatten, wie sich die Medienentwicklung auswirkte, wie die kulturelle Orientierung nach Westen und vor allem nach Amerika die Region beeinflusste, wie sich sozialer Wandel in den Städten vollzog,

wie ländliche Kultur neue Impulse aufnahm und Traditionen weiterführte, wie soziale Bewegungen entstanden und welche Rolle Jugendkulturen spielten. Daran wird deutlich, wie sehr die regionalen Entwicklungen in überregionale, nationale und globale Prozesse eingebunden sind und wie trotzdem die Region als wichtiger Bezugspunkt bedeutsam bleibt.

Mit Beiträgen von: Gunter Mahlerwein, Saarbrücken / Mainz · Gerold Bönnen, Worms · Katharina Thielen, Saarbrücken · Andreas Linsenmann, Mainz · Caroline Klausing, Mainz · Verena von Wiczlinksi, Mainz · Volker Gallé, Worms · sowie den Studierenden am Historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Jan Laurin Arz, Beyza Çakir, Luzie Rohr, Antonia Schlotter, Lea Schmidt, Niklas Volz, Özlem Yavuz und Selin Yilmaz

Das Buch ist erschienen im Worms Verlag

Veranstaltungen und Termine