Bücher der Verlage

Seit Jahr und Wein2Winzer sind unentwegt Umständen ausgesetzt, die sie selbst nicht beeinflussen können: dem Wetter, dem Weinmarkt und nicht zuletzt der europäischen Weinbaupolitik. Da bedarf es schon einer gehörigen Portion Humors, um in so mancher Situation nicht die Fassung zu verlieren.
Dass Rudolf Nickenig von seinem Schöpfer genau diese humoristische Ader mit auf den Lebensweg gegeben wurde, hat er bereits mit seinem Buch "Vom Harten Hengst zum feurigen Riesling - Über die Weinbaugeschichte am Mittelrhein" bewiesen. In seinem neuesten Werk widmet er sich nun der Weinbaupolitik im Allgemeinen - und deren himmlischer Auswirkungen im

Besonderen. Er betrachtet die vergangenen 20 Jahre und fasst die Ereignisse jedes Jahres zusammen - sowohl aus weltpolitischer Perspektive als auch aus Sicht des Weinbaus. Wie prägte das Wetter den jeweiligen Jahrgang, wie beeinflussten die Ereignisse auf der Welt die Schlagzeilen? Dazu lässt er auch namhafte Winzerinnen und Winzer mit ihren ganz persönlichen Einschätzungen zu Wort kommen. Am Ende jedes Kapitels steht jeweils eine kurze "Weihnachtsgeschichte", in der er die Jahre satirisch zusammenfasst und vom Lieben Gott persönlich bewerten lässt. Schließlich kann man Vieles ohne Humor nicht ernst nehmen.

Rudolf Nickenig wurde 1953 in Boppard geboren und wuchs in einem Weinbaubetrieb auf. Er studierte in Bonn Ernährungswissenschaften und promovierte über "Polyphenole in Weißweinen". Seit 1986 ist er Generalsekretär des Deutschen Weinbauverbandes und in dieser Funktion europaweit in Sachen Weinbaupolitik aktiv. Außerdem ist er Chefredakteur der Fachzeitschrift "Der Deutsche Weinbau".

Das Buch ist erschienen im Verlag Matthias Ess

Veranstaltungen und Termine