Bücher der Verlage

Die Sonntage von Duisburg BeeckDuisburg-Beeck: Bindestriche machten von vornherein alles kompliziert. Von der 5. Klasse an, die dann auch nicht Klasse 5 hieß, sondern Sexta, ging ich aufs Max-Planck-Gymnasium, wechselte nicht wie der Vater früher zur namenlosen Knaben-Realschule. Einen Namen haben, ein »Begriff« sein, von Anfang an eingebunden sein, gebunden an einen Ort, ein Vorleben, einen Familienbetrieb: Herren-, Damen- und Kinderkleidung stand da öffentlich lesbar geschrieben, unweit der August-Thyssen-Hütte und nahe der König-Brauerei.

Beziehungsguide Mensch Hund

Tipps für ein harmonisches Zusammenleben. Dieser praxisnahe Ratgeber gibt dem Leser alle Informationen an die Hand, um einen partnerschaftlichen Alltag mit seinem Hund aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Dabei werden die unterschiedlichen Weltanschauungen und Erwartungen von Menschen und Hunden, die des Öfteren zu Konflikten führen, niemals außer Acht gelassen und gut umsetzbare Kompromisse beschrieben, die das Wohlbefinden beider Seiten garantieren.
Viele hilfreiche Bilder über Hundeverhalten und Körpersprache sowie Arbeitsblätter

Sagenhaft Eifel Bd. 3 Ich Reich der Matronen

Im Eifeldorf Nettersheim geht es nicht mit rechten Dingen zu! Unheimliche Gestalten schleichen des Nachts durch die Gänge des Internats Krähenfels, sogar die Lehrer wissen nicht mehr weiter. Unterstützt von ihrem Freund Pikrit machen sich die Zwillinge Lena und Elias auf die gefährliche Jagd nach Antworten. Im Schatten der Matronentempel, in den Tiefen der Kakushöhle und hinter den Mauern des Klosters Steinfeld kommen sie einem alten Eifler Geheimnis auf die Spur, das die gesamte Region bedroht. Können die Zwillinge

Auf die Socken machenHubert vom Venn, Arne Houben, Kurt Schreiber und Dirk Neuss haben gemeinsam ein sehr ausgefallenes Buch herausgegeben: "... auf die Socken machen. Eifelbuch mit bewegten Bildern".
Dieses Eifelbuch ist ein echter interaktiver Reiseführer. Zu allen Kapiteln des Buches gibt es einen eigenen Film, den das Autoren-Team auf den Portalen des Internet-TV-Senders MON TV veröffentlicht hat. Hier lassen sich die Bilder im Buch ohne Umweg sofort zum Leben erwecken.

Radio aktiv

Persönlicher Bericht von einem Wendepunkt der Mediengeschichte, aufgeschrieben von einer Akteurin. Sie war dabei, als das private, kommerzielle Radio und Fernsehen entstand, mit dem für Deutschland entscheidenden Kabelpilotprojekt in Ludwigshafen im Orwell-Jahr 1984. Mit Offenem Kanal und Vernetzung war es auch eine Probe für das heutige Internet. Zunächst erzählt Hildegard Springer von der Zeit, in der es nur den öffentlich-rechtlichen Rundfunk gab: Während ihrer Jugend unter schwierigen Bedingungen nach dem Zweiten Weltkrieg hat das Röhren-Radio

Feldstudien auf der Hundewiese

So sehr wir unsere Hunde auch mögen und umsorgen: Vieles von ihrem Verhalten bleibt uns rätselhaft. Warum wälzen sie sich gern in stinkendem Unrat? Warum spielen sie mit dem einen Kumpel ausgelassen Nachjagen, während sie sich vor dem anderen ängstlich auf den Rücken werfen? Warum spiegeln Hunde so oft das Verhalten ihrer Besitzer? Was geht in den Köpfen unserer Hunde vor – und wie viel davon können wir verstehen?
Fast alle Antworten auf diese und Fragen finden sich auf Mark Bekoffs liebstem

Marion Bischoff und Gabi Schmid Lichter im Advent Adventskalender

Der etwas andere Adventskalender
Süße Glocken, Baseler Herzen, ein Wunschbriefkasten, geheimnisvolle Glasmacher und Engel überall – kommen Sie mit auf eine Reise ins russische Niemandsland, besuchen Sie eine Nordseehallig und die Berge oder starten Sie mit dem Weihnachtsmann zum nächsten Einsatz. Möchten Sie wissen, wohin die Kinderlein kommen sollen und was es mit den Winterfeen auf sich hat? Dann ist dieses Buch genau das richtige für Sie!
Die beiden Herausgeberinnen Marion Bischoff und Gabi Schmid haben

Bönnen und Nagel In Worms ist keine Fensterschreibe gesprungenRevolution, Kriegsende und Frühzeit der Weimarer Republik in Worms 1918–1923.
Kriegsende und Revolution, Beginn der Republik und französische Besetzung haben auch für Worms fundamentale Bedeutung. Der vorliegende, vom Stadtarchiv verantwortete Sammelband beleuchtet fundiert, materialreich und reich illustriert zentrale Fragen im Übergang von der Monarchie zur demokratischen Ordnung 1918/1919 auf lokaler Ebene, eingebettet in überörtliche Zusammenhänge. Erfahrene Autorinnen und Autoren blicken dabei zugleich auf reicher Quellenbasis auf die Anfangsjahre der Weimarer Republik.

Tillmann und TheresDas geschriebene Wort lässt Liebe entstehen. Zwei Menschen begegnen sich im Internet. Der frisch pensionierte Lehrer Tillmann Lenz lebt in Ludwigshafen auf der Parkinsel und lernt über ein Poesieforum online die Studentin Theres Winterfeld kennen.
Durch ständigen, schriftlichen Dialog entwickelt sich über Monate eine Beziehung, die bewusst keinem der beiden preisgibt, wie der oder die andere überhaupt aussieht.

Spätantike und frühes ChristentumFast ein halbes Jahrtausend war das Rheinland Teil des Imperium Romanum, das sich in dieser Zeit, ebenso wie die Region, tiefgreifend veränderte. In der Spätantike, also ab dem 3. Jahrhundert, gerieten die Grenzen zunehmend unter Druck, worauf mit einer Umgestaltung des politischen und militärischen Systems reagiert wurde. Die Christianisierung beeinflusste alle Lebensbereiche der Menschen.

Jugendkunstakademie WormsDie 2014 gegründete Jugendkunstakademie hat ihren Sitz im Kunsthaus Prinz-Carl in Worms, wo freischaffende Künstler und Künstler mit geistiger Behinderung des atelierblau zusammenarbeiten. Es ist ein Ort gelebter Inklusion. Bei dem Projekt der Stadt Worms, das aus dem Landesprogramm „Auf- und Ausbau von Jugendkunstschulen in Rheinland-Pfalz“ gefördert wird, haben kunstinteressierte Jugendliche nicht nur Einblick in verschiedene Ateliers,

Rom in GermanienEin vergoldeter Pferdekopf ist Zeuge des römischen Ausgriffs ins freie Germanien. Die Pläne der Gründung einer Provinz in Germanien östlich des Rheins waren ambitioniert und fanden den Ausdruck in einer ersten römischen Siedlungsgründung mit städtischem Charakter im Feindesland schon um die Zeitenwende. Doch mit der Niederlage in der Varusschlacht 9 n. Chr. sollten diese hehren politischen Ziele ein jähes Ende finden.

Der Wormser LutherbaumÜber den Lutherbaum in Pfiffligheim scheint bereits alles geschrieben und gesagt: Der Baum, der zu Zeiten Luthers gepflanzt worden sein soll, war einst die größte Ulme Deutschlands, geblieben ist davon nur noch ein Stumpf, dessen Mitte ein Relief von Gustav Nonnen­macher (1953) ziert.
Anlässlich des 950-jährigen Bestehens von Pfiffligheim hat sich der Historiker Jörg Koch eingehend mit der Geschichte des Lutherbaumes befasst und eine umfassende Monografie vorgelegt.

Ritterturniere im MittelalterDie vielen Gesichter der Ritterturniere – Turniere, Kampfspiele zu Zweit oder in Gruppen, zählen zu den bekanntesten Erscheinungen der mittelalterlichen Adelskultur, zusammen mit dem Minnesang, dem Wappenwesen und dem Burgenbau. Der Glanz des mittelalterlichen Rittertums entfaltet sich in diesen festlichen Großanlässen mit ihren Kampfspielen, ihren abendlichen Banketten und Tanzveranstaltungen sowie ihren prunkvollen Aufmärschen.

Das Gold der Nibelungen Band 3Das Gold, das in ungeheuren Mengen aus den Brunnen im Nibelungenland herausdrückt, verwandelt sich plötzlich in eine eiskalte glibberige Masse, die bestialisch stinkt. Alles, was sich in der Nähe dieses wabbeligen Breis befindet, verliert seine Farbe und wird merkwürdig leer und grau. Ein Fluch muss mit dem Gold verbunden sein, der allem, was mit ihm in Berührung kommt, das Leben entzieht. Panik bricht aus. Wer kann, versucht das Gebiet schnellst möglich zu verlassen. Ein Fluchabwehrzentrum wird errichtet.