Startseite

Auf dem Areal des Verlags-Karrees stellen in diesem Jahr 19 Aussteller aus der Verlags- und Kreativbranche ihre neusten Bücher und Produkte vor. Rund um die große Bühne "Podium Rheinland-Pfalz, Bühne Kreativwirtschaft" sind die Firmen über die Gänge F und G angeordnet, so dass eine Marktplatzsituation entsteht - direkt neben dem S. Fischer-Verlag. Wer vom Haupteingang Ost (City) die Halle betritt, blickt sofort auf unsere Veranstaltungsbühne und die Stände der Aussteller:
NA-Verlag (Mainz), éditions trèves (Trier), Verlag Kleine Schritte (Trier), Pandion Verlag (Simmern), Kontrast Verlag (Pleizenhausen), Verlag Razamba (Frankfurt), Nebel-Verlag (Utting), Landwirtschaftsverlag (Münster), Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz GdKE (Koblenz), Eifelbild Verlag (Daun), Dauner Fototage (Daun), Retap Verlag (Düsseldorf), Worms Verlag (Worms), Donata Kinzelbach Verlag (Mainz), Wirtschaftsförderung Kaiserslautern (Kaiserslautern), Lutrina Verlag (Kaiserslautern), Westhafen Verlag (Frankfurt), Wein & Design Rheinland-Pfalz und Rhein-Mosel-Verlag (Zell/Mosel),

 

Das größte Lesefest Europas wartet dieses Jahr wieder mit über 3.000 Veranstaltungen auf. Die Karree-Verlage éditions trèves und Verlag Kleine Schritte z. B. waren in den letzten zehn Jahren mit Dutzenden Events vertreten, von der Trauerhalle auf dem Südfriedhof über den Kaufhof, die Gothic-Kneipe Sixtina, eine Jazzkneipe bis hin zum Grassi-Museum und zur Wein-Galerie Leipzig.

DSC 7031 webAm Mittwochabend fand im Gewandhaus wie gewohnt die feierliche Eröffnung der Buchmesse statt.
Auf der Messe selbst herrschte dann am Donnerstag wieder großer Andrang - viele sehr interessierte LeserInnen fanden den Weg in die Messehallen.

 

 

Unter der Rubrik "Bücher der Verlage" veröffentlichen wir in unregelmäßigen Abständen Informationen über Neuerscheinungen aus den Mitgliedsverlagen. Hier finden Sie auch Links zu den Webseiten der Verlage und zu Bestellmöglichkeiten.

 

Ab 16. Januar läuft der Relaunch der Literaturzeitschrift auf Startnext.com. Vor beinahe 20 Jahren wurde Schritte zuletzt Kaffeehäuserb angeboten - nun erscheint sie wieder. Und Verleger Axel Dielmann sucht UnterstützerInnen für dieses Projekt per Crowdfunding-Aktion: die DIN A 3 großen Hefte mit Literatur werden im März bundesweit

Wie kleinere Verlage zum Partner des Buchhandels werden

Das Verlags-Karree e. V. ist ein Zusammenschluss von kleineren und mittleren konzernunabhängigen Verlagen. Neben gemeinsamen Auftritten auf Buchmessen und Bücherschauen liegen weitere Schwerpunkte auf Kooperationen bei Marketing, Werbung und Öffentlichkeitsarbeit. Bei den regelmäßigen Verlegertreffen geht es aber auch um Erfahrungsaustausch, um die verlegerische Kompetenz und Qualität zu stärken.

Bücher, Medien, Rechte, Lizenzen – mit der Integration der Märkte bleibt die Frankfurter Buchmesse weltweit bedeutendster Handelsplatz der modernen Medienwelt. Mit der Diversifizierung von Genres und Zielgruppen wächst die Bedeutung der unabhängigen Verlage kontinuierlich an. Unser Podium Rheinland-Pfalz wird auch in diesem Jahr wichtiger Treffpunkt der Vertreter aus Kultur- und Kreativwirtschaft sein. Wir sind

Gute und klare Worte fand der Hauptgeschäftsführer des Börsenvereins des Deutschenbuchhandels zur aktuellen politischen Entwicklung: "Die Meinungs- und Publikationsfreiheit ist die notwendige Bedingung für eine demokratische, freie und pluralisitische Gesellschaft. Sie ist Menschenrecht und nicht verhandelbar.

Ingo Cesaro Eine schöne LeichBei Denis Scheck im Radio (Bayern 2) wurde eine der originellsten Kurzkrimi-Sammlungen des Jahres vorgestellt: "Eine schöne Leich'", geschrieben von Ingo Cesaro. Es handelt sich dabei um Kriminal-Haiku, jene Dreizeiler aus Japan, die sich dort größter Beliebtheit erfreuen - traditionell allerdings ausschließlich Themen aus der Natur gewidmet sind. Kein Hindernis für Cesaro, der auch in 17 Silben komplexe Verbrechen und ihre Aufklärung unterbringt. Wie zum Beispiel:

Der Kannibale | verabscheut jetzt Menschenfleisch. | Kocht es für Freunde.
mehr unter www.treves.de
 

DSCN9740-Michael-Adrian-und-Joerg-SabrowskiMichael Adrian (19.1.1963 – 10.4.2015) war ein Büchermensch. Nach langen Jahren als Angestellter in einem Verlag wechselte er 2010 in die Freiberuflichkeit. In seiner eigenen Dienstleistungs-Firma aDRIAN.medienundbuch war er fortan zuständig für das, was ihm am Herzen lag: Bücher, optisch einwandfrei gestaltet und ordentlich lektoriert. Seine Leidenschaft galt der Literatur aus Malaysia, die er auch selbst verlegen oder zumindest als Projektleiter betreuen wollte. Dazu sollte es leider nicht mehr kommen.